In dieser Anleitung wird beschrieben, wie der Umbau auf Stahlflexleitungen bei einer Suzuki GSR 750 mit ABS durchgeführt werden kann.

Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für alle hier beschriebenen Schritte gilt natürlich: „auf eigene Gefahr und Verantwortung“!
Im Zweifelsfall auf eine Werkstatt zurückgreifen.

Die einzelnen Schritte in dieser Dokumentation sind mehr oder weniger detailiert beschrieben. Eine gewisse "Schrauber-Erfahrung" wird daher vorausgesetzt.

Alle Richtungsangaben sind in Fahrtrichtung angegeben

Diese Anleitung als PDF herunterladen


Glossar

BLS

Bremsleitungsschlüssel

DMS

Drehmomentschlüssel

HBZ

Hauptbremszylinder

SFL

Stahlflexleitung

1. Stahlflexleitungen

Hersteller
  • ABM

  • Spiegler

  • Probrake

  • TRW Lucas

  • Melvin

  • HEL Performance

Verbaut wird hier das Stahlflexleitungskit von ABM (keine Sonderanfertigung).
Danke an dieser Stelle noch mal an Hardy aka. HaReuTec aus dem GSR-Forum.

Hier gibt es die mitgelieferte ABM Montageanleitung.

Die Überwurfmuttern der orginalen Stahlleitungen haben eine Schlüsselweite von 10, die ABM Stahlflexleitungen haben 11.
ABM Stahlflex Kit
Bild 1. ABM Leitungen
Tabelle 1. Länge der Leitung von Fitting (silber) bis Fitting (silber)
v. li. n. re. Länge (cm) Ersetzt Orginalleitung

1

102

zum vorderen [HBZ]

2

79,5

zum hintern [HBZ]

3

46,5

zwischen vorderen Bremsen

4

41,5

zur vorderen rechten Bremse

5

44,5

vom hinteren [HBZ] zum ABS

1.1. Stahlbus Bremsentlüftungsschrauben

Stahlbus Entlüftungsschraube
Bild 2. Stahlbus Entlüftungsschraube

Zusätzlich habe ich gleich Stahlbus Bremsentlüftungsventile verbaut. Dies macht zukünftige Bremsflüssigkeitswechsel und Brems-Entlüftungen einfacher.

Benötigt werden für vorne 2x M7x1x16mm und für hinten M8x1.25x16mm. Gibt es u.a. bei den bekannten Motorradläden.

1.2. Stahlflexleitung und (breiter) Lenker

Ich habe den ABM Superbike verbaut mit einer Breite von 761mm, einer Höhe von 71mm und einer Kröpfung von 150mm. Die Stahlflexleitung von ABM ist definitiv lang genug. Eine längere Sonderanfertigung der [SFL], für die es dann im Übrigen nur ein Teilegutachten (Eintragung beim TÜV erforderlich) und keine ABE gibt, ist nicht notwendig.

Ich bin mir relativ sicher, dass die SFL sogar für bspw. einen ABM Streetbar mit 817mm Breite reicht. Eventuell ist dann eine alternative Verlegung der [SFL] links vom Steuerkopf [1] notwendig, was auch kein Problem ist.

2. Weitere Informationen und Know-How

Schraubertipp Stahlflexleitungen/Stahlbusventile
Service: Bremsenentüftung Motorvision

Hilfreiche Threads aus dem GSR-Forum:

3. Verlauf der Originalleitungen

Dies ist die Lage der originalen Bremsleitungen.

Orange

Vom vorderen [HBZ] zum ABS-Modul

Blau

Vom ABS-Modul zur vorderen Bremse

Pink

Vom hinteren [HBZ] zum ABS-Modul

Grün

Vom ABS-Modul zur hinteren Bremse

Die blaue Stahlleitung bleibt als einzige bestehen. Alle anderen Stahlleitungen werden ersetzt!
Stahlleitungen mit Sicht auf ABS-Modul
Bild 3. Lage der originalen Bremsleitungen (sicht auf ABS)
Stahlleitungen mit Sicht auf vordere Verteilung an der Gabel
Bild 4. Lage der originalen Bremsleitungen (sicht auf vordere Leitungen)
Stahlleitungen mit Sicht auf hintere Verteilung am hinteren HBZ
Bild 5. Lage der originalen Bremsleitungen (sicht auf hintere Leitungen)

4. Benötigtes Werkzeug und Materialien

  • Standard Werkzeug (Steckschlüsselsatz, etc.)

  • Gripzange

  • Bremsleitungsschlüssel, bspw. HAZET 612N-10X11 Offener Doppelringschlüssel

Hazet Bremsleitungsschlüssel
Bild 6. Hazet Bremsleitungsschlüssel
  • Bremsflüssigkeit (ca. 500ml)

  • Bremsenreiniger

  • Flex oder Metallsäge

  • ggf. Lack aus der Spraydose (schwarz matt)

  • Lappen und Tücher

5. Vorbereitungen

  • Sitzbank entfernen

  • Kühlerseitenverkleidungen entfernen

  • Seitenverkleidungen (unterhalb der Sitzbank) entfernen

  • Tank hochklappen (ggf. demontieren)

  • Airbox demontieren

Für die, dies es eilig haben: Solange das bestellte Stahlflexleitungskit unterwegs ist, kann man den vorderen Bremsleitungsverteiler-Halter (unterhalb des Steuerkopfes) beschneiden und lackieren. Das Stück an der rot markierten Linie muss ab.

Verteiler beschneiden
Bild 7. Vorderer Bremsleitungsverteiler-Halter

6. Stahlleitungen lösen

Zuerst alle Verschaubungen der Stahlleitungen lösen. Damit man nachher nicht die Hälfte der alten Bremsleitungen demontiert hat und dann feststellt, dass sich irgendeine Schaubverbindung nicht lösen lässt.

Ich habe dies schon gemacht, bevor ich die neuen Leitungen bestellt habe.

6.1. Lösen der vorderen Bremsleitungen

Als Vorsichtsmaßnahme Vorderrad und Fender demontieren, damit man mehr Platz hat um den vorderen Verteiler zu lösen.

Verteiler oberhalb des Kühlers lösen

Das Gewinde mit Kriechöl (bspw. WD40) einsprühen, einwirken laßen (bei mir haben ein paar Minuten gereicht; zur Not Stunden/über Nacht)
Gegebenenfalls den Verteiler mit einem kleinen Gasbrenner erhitzen. Den Verteiler mit der Gripzange greifen (evtl. noch einen Lappen dazwischen) und danach die Überwurfmutter mit dem [BLS] lösen (nicht abschrauben!).

Auf guten Sitz des [BLS] achten und feste andrücken, damit er nicht abrutschen kann!
Verteiler erhitzen
Bild 8. Bremsleitungsverteiler erhitzen
Verteiler lösen
Bild 9. Stahlleitung am Bremsleitungsverteiler

Nach einem "Klack" ist alles ab! ;)

Stahlleitungen am ABS lösen

Anschließend die Bremsleitungen am ABS Block mit [BLS] lösen (nicht abschrauben!).

Leitungen am ABS vorne
Bild 10. Vordere Stahlleitung am ABS

6.2. Lösen der hinteren Bremsleitungen

Stahlleitungen am ABS lösen

Leitungen am ABS hinten
Bild 11. Hintere Stahlleitungen am ABS

Stahlleitungen der hinteren Bremse und des hinteren [HBZ] am ABS-Modul lösen (nicht abschrauben!).

7. Ausbau der vorderen Stahlleitung

In jedem Fall zuerst die mitgelieferte Montageanleitung lesen und ABE prüfen!
Nicht vergessen vorher die Bremsflüssigkeit aus der vorderen Bremse abzulassen!

Zuerst muss die alte Stahlleitung (Orange) vom vorderen [HBZ] zum ABS-Modul raus.

Vorbereitungen
  • Lampenmaske entfernen (2 Schrauben, 2 Stecker)

  • Bremsleitungs-Halterung am rechten Rahmen unterhalb des Steuerkopfes entfernen

Holschraube am vorderen [HBZ] lösen und entfernen. Fitting mit Lappen/Papier einwickeln, damit eventuelle restliche Bremsflüssikeit aufgefangen wird. Nun die zwei Schrauben des Lampenhalters (an der unteren Gabelbrücke) entfernen und den Bremsschlauch aus der Halterung lösen und bis über den Motor durchziehen. Lampenhalter wieder festschrauben. Jetzt die Überwurfmutter der Stahlleitung am ABS entfernen und die Stahlleitung aus den weißen Clips (mitte & linke Seite) lösen.

Bremsleitung vorne HBZ
Bild 12. Vordere Bremsleitung (Gabel)
Bremsleitung vorne HBZ
Bild 13. Vordere Bremsleitung freigelegt
ABS
Bild 14. ABS Halterung

Anschließend die gummigelagerten Befestigungsschrauben des ABS-Moduls entfernen und die Stahlleitung an der geöffneten ABS-Halterung vorbeidrücken. Die Stahlleitung kann mit etwas Geduld und hin- und herbewegen ausgebaut werden. Beim Aussbau kann sich die Stahlleitung leicht verbiegen, aber kann danach wieder zurückgebogen werden.

8. Ausbau der hinteren Bremsleitungen

Nicht vergessen vorher die Bremsflüssigkeit aus der hinteren Bremse abzulassen!
Vorbereitungen
  • Endtopf demontieren

Verteiler hinten
Bild 15. Bremsleitungshalter hinten

Überwurfmuttern der beiden hinteren Stahlleitungen am ABS lösen und herausschrauben. Bremsleitungen am hinteren [HBZ] und an der hinteren Bremse lösen und entfernen.

Schräg rechts hinter dem ABS Block sieht man die Halterung und die beiden Verteiler für die hinteren Leitungen. Siehe auch Bild 5. Die Halterung ist oben am Rahmen mit der Schraube H1 zu lösen. Mit einer entsprechenden Verlängerung kann man die Schraube H2, die die beiden Verteiler zusammenhält, herausschrauben.

Nun können die kompletten hinteren Bremsleitungen entfernt werden.

9. Wichtige Sicherheithinweise

Beim Anschluss der Stahlflexleitungen an das ABS ist UNBEDINGT Sorgfalt geboten.
Wird der Eingang mit dem Ausgang am ABS vertauscht, hat das fatale Folgen.
Die Bremse funktioniert zwar zunächst ordnungsgemäß, aber nur solange das ABS nicht regelt.
Greift das ABS in den Bremsvorgang ein, wird statt Bremsdruck abzubauen,
noch mehr Druck auf die Bremszange aufgebaut und das Rad blockiert. Was das bedeutet, ist jedem hoffentlich klar.
Wer wissen möchte warum das so ist, schaut sich am besten an wie der ABS-Motor funktioniert (z.B. auf YouTube).

10. Einbau der hinteren Stahlflexleitungen

Die Stahlflexleitungen zum ABS Block verlegen und am ABS-Modul handfest verschrauben.

Erst die hinteren dann die vorderen Leitungen. Sonst wird es schwierig die hinteren Leitungen am ABS zu verschrauben.
Anleitung beachten, falls die Fittinge gedreht werden müssen!

Anschließend die [SFL] an den Bremssattel und [HBZ] handfest anschließen (Dichtungen nicht vergessen!).

SFL hinten 1
Bild 16. Stahlflexleitung hinten Bremse
SFL hinten 2
Bild 17. Stahlflexleitung hinten ABS

11. Einbau der vorderen Stahlflexleitungen

Die [SFL] kann wie die originale (orangene) Stahlleitung verlegt werden. Die Leitung zuerst am ABS verschrauben, dann an am vorderen [HBZ] (Dichtungen nicht vergessen!)!

Anleitung beachten, falls die Fittinge gedreht werden müssen!
SFL vorne 1
Bild 18. Stahlflexleitung zum vorderen HBZ
SFL vorne 2
Bild 19. Stahlflexleitung zum vorderen HBZ
SFL vorne 3
Bild 20. Stahlflexleitung zum vorderen HBZ
SFL vorne 4
Bild 21. Stahlflexleitung zum vorderen HBZ

Die Leitungen zu vorderen Bremse werden ebenfalls wie die originalen Leitungen verlegt. Am besten den Verteiler in einen Schraubstock spannen (Schutz/Lappen etc. dazwischen) und die Leitung für die rechte Bremse direkt festziehen (Anzugsmomente der Anleitung beachten!).

Die Gummi-Halter können von der alten Bremsleitung entfernt werden und für die [SFL] weiterverwendet werden.

SFL vorne 5
Bild 22. Orginal Gummi-Bremsleitungen der vorderen Bremszangen
SFL vorne 6
Bild 23. Stahlflexleitung zur vorderen Bremszange

12. Schrauben festziehen

Obacht! Nach fest kommt ab!

Wenn alle Leitungen verlegt sind und passen, sollten die Leitungen mit einem [DMS] festgeschraubt werden (Anzugsmomente der Anleitung beachten!). Das Festziehen mit Drehmoment am ABS wird ggf. schwierig, wenn man keinen passenden [DMS] mit offener Gabel hat.

Mit dem [BLS] konnte ich die [SFL] am ABS leider nicht festziehen, da (durch die 90° Biegung) der [BLS] nicht passt. Ich habe es, nach einigen Probeversuchen an einer anderen Schraube mit eingestelltem Drehmoment, nach Gefühl mit einem normalen Gabelschlüssel gemacht.

13. Bremssystem befüllen und entlüften

Mit den Stahlbus Entlüftungsschrauben, geht das Befüllen recht einfach und schnell. Entlüftungsschraube 1½ Umdrehungen öffnen, Ausgleichsbehälter füllen und anschließend durchpumpen. Wer einen Druckluftkompressor hat kann das noch schneller mit einem Bremsenentlüfter machen.

Unbedingt darauf achten, dass immer genug Bremsflüssigkeit im Behälter ist, sonst gelangt Luft ins System und der Spaß beginnt von vorne.

Wenn die Bremsleitung komplett gefüllt ist und am Ablaufschlauch angekommen ist, die Entlüftungsschraube zudrehen und wieder ¼ - ½ Umdrehung für das Entlüften aufdrehen.

Bremsentlüftung 1
Bild 24. Entlüftung der hinteren Bremse

Ich habe beim Bremssystementlüften immer wieder festgestellt, dass es besser ist den Schlauch vom Entlüftungsventil nach oben zu legen. Das hat den Vorteil, dass austretende Luftblasen direkt (nach oben) in Richtung Auffangbehälter aufsteigen und nicht zurück Richtung Bremse.

Nun kann über Betätigung des [HBZ] die Leitung entlüftet werden. Nach ein paar Mal pumpen, das Entlüftungsventil/Schraube schließen und weiter pumpen, um etwas Druck aufzubauen. Anschließend das Entlüftungsventil wieder öffnen und weiter pumpen. Diesen Vorgang einige Male wiederholen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Nach dem Entlüften, habe ich die [HBZ] über Nacht unter Druck gesetzt und die Ausgleichsbehälter offen gelassen.

Bremsentlüftung 2
Bild 25. Vorderen HBZ unter Druck setzten
Bremsentlüftung 3
Bild 26. Hinteren HBZ unter Druck setzten

Am nächsten Tag nochmal alle 3 Bremsen entlüften. Vermutlich kommen nochmal Luftblasen aus dem System.

Jetzt nochmal alle Verbindungen der [SFL] auf Dichtheit prüfen.

Wenn alles wieder zusammengebaut ist, vorsichtige Bremstests machen.

14. Fazit

Der Umbau und die Arbeit haben sich in jedem Fall gelohnt. Der Druckpunkt ist härter geworden. Wenn man genau weiß was und wie zu tun ist, schätze ich den Zeitaufwand auf 3-5 Stunden. Das Schreiben dieser Anleitung hat um ein Vielfaches länger gedauert ;)

Der "schwierigste" (schwer ist es nicht, aber man braucht etwas Geduld und Geschick) Teil ist der Ausbau der orginalen Stahlleitung. Der Rest ist Straight-Forward.

Vorsicht ist nochmal beim Drehen der Fittinge geboten. Ebenso beim Festziehen der Fittinge an [HBZ] und Bremse, da die Fittinge sich beim Festziehen drehen.


1. Steuerkopf https://de.wikipedia.org/wiki/Lenkkopf